Search Results for 'Wikipedia'

Toute La Mémoire Du Monde

on Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=i0RVSZ_yDjs Toute la mémoire du monde is a documentary short film by Alain Resnais released in 1956. An essay on the potential and the limits of dutifully archived human knowledge, masquerading as a documentary on the organisation of the Bibliothèque nationale de France. (Wikipedia)

Occupy und Bibliotheken. Zu einem Beitrag Mark Greifs in der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung.

Wer heute das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung aufschlug, hat es vielleicht bemerkt: Mark Greif, laut SZ „einer der wichtigsten jüngeren Essayisten Amerikas“ hat seinem doppelspaltigen Artikel über die Occupy-Bewegung ein kleines wunderbares Loblieb auf die öffentliche Bibliothek als Institution und Symbol des Gemeinsinns eingeschriebem. (Mark Greif: Eine uralte Sehnsucht. In: Süddeutsche Zeitung, Nr. 3/04.01.2012, S. [...]

Die Bibliothekswissenschaft als Zentaurenstall? Warum das Fach den Digital Humanities besonders nahesteht.

Angesichts der Grundsätzlichkeit des Themas war das mediale Echo zur Tagung „Forschungsinfrastrukturen in den Geistes- und Sozialwissenschaften: Stellenwert – Förderung – Zukunftsperspektiven“ vom letzten Freitag sogar vergleichsweise zurückhaltend. Immerhin widmete die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe dem ausgesprochen gut besetzten und besuchten Zusammentreffen in Bonn addiert in etwa drei Spalten Text als Rahmung  einer [...]

25.10.: Halloween-Lecture beim BBK: “Theorie und Praxis der Bibliotheksmumie”

Wir freuen wir uns darauf, von Eric Steinhauer erneut in die unheimlichen Bereiche des Bibliothekswesens geführt zu werden. Nachdem Friedhöfe und Vampire in den vergangenen Jahren auf ihre Bedeutung für das Bibliothekswesen hin untersucht wurden, wird in diesem Jahr die Mumie im Mittelpunkt der Halloween-Lecture stehen. Beginn ist um 18.00 Uhr im Raum 208 (2. [...]

Google, was geht? Das Scenario Magazine berichtet aus dem Beta Lab.

Thomas Geuken, Psychologe vom Copenhagen Institute for Future Studies, das thematisch zwangsläufig vieles erforscht, was auch die Bibliotheks- und Informationswissenschaft umtreibt, fuhr für das institutseigene Scenario Magazine ins New Yorker Beta Lab Googles und hat dabei ein an Einblicken reiches Interview mit der im Unternehmen für Forschung und Entwicklung verantwortlichen Corinna Cortes geführt.

Küssen und Morden: Hubert Spiegel schreibt in der morgigen FAZ sehr schön über Bibliotheken.

Während das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als Aufmacher am Montag Charlotte Roches neues Buch “Schoßgebete” großformatig und sicher in Richtung Bestseller-Listenspitzenplatz schickt, bekommt zwei Seiten später Hubert Spiegel etwas weniger Platz, über die für uns noch relevantere und in ihrer Öffentlichkeitswirksamkeit außergewöhnliche Münchener Ausstellung Die Weisheit baut sich ein Haus zu berichten. Der mit [...]

Wie die Wissensgeschichte zur Wahrheit kommt. Die FAZ über das Entstehen einer neuen Mikro-Disziplin.

Die Bibliothekswissenschaft, so meine hier und heute vertretene These, ist ein weiche Disziplin. Unter weichen Disziplinen verstehe ich solche, die recht jung sind (was auf die Bibliothekswissenschaft alter Prägung allerdings nur bedingt zutrifft, vgl. hier) und/oder aus einer Notwendigkeit geborene Schnittstellendisziplinen zwischen anderen Disziplinen darstellen. Ein gutes Beispiel ist die Bildwissenschaft. Inwieweit die Disziplin Bibliothekswissenschaft [...]

Twittern, ein Leben im Meer. Neues aus der Yahoo!-betriebenen Netzwerkforschung

Der Mittwoch ist in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bekanntlich Wissenschaftstag. Ihre heutige Sektion “Geisteswissenschaft” entdeckt das Maritime in Shakespeare, Lücken in der Frage nach einer generativen Universalgrammatik, wenig Neues auf einer Konferenz zur Mythenforschung, DaD’Annunzio, Constance de Salm zwischen französischen und deutschen Salonsesseln, Folter und Musik und im kleinsten der Beiträge Neues aus der Twitterforschung. [...]

Thomas Hoeren im Videointerview

Der elektrische Reporter hat ein schönes Interview mit Thomas Hoeren zum Problemfeld Urheberrecht, zur Kulturflatrate, Creative Commons, etc. als Video im Angebot: Thomas Hoeren: “Der Kampfbegriff Geistiges Eigentum ist falsch.”

Wir kriegen sie alle? Mit dem Plichtexemplargesetz?

Die Rückseite der Interim zum 01. Mai 2009, gerade am Tresen eines Kreuzberger Cafes gefunden. Ich hab gelacht. Wer den Witz sieht, darf mitlachen. Ansonsten zur Erklärung der Verweis auf Wikipedia, eine Geschichte über die Arbeit unserer Bundespolizei, in der die Interim vorkommt, und dem Verfassungsschutzbericht 2007.

Na klar stimmt das, ich hab’s aus der FAZ! Der Mittwoch als Tag des Urheberrechtsstreits.

Sollte die Universität ihre Vorstellung durchsetzen können, würden ihre Forscher keine Bücher mehr veröffentlichen. Macht dieses Beispiel Schule, so läuft das auf eine Verabschiedung der geisteswissenschaftlichen Forschung von der Buchproduktion und tendenziell auf eine Abschaffung des wissenschaftlichen Buches und des geisteswissenschaftlichen Verlagswesens hinaus. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung fährt in ihrer heutigen Ausgabe eine wahre Armada [...]

Will it kill Google? No. Erste Eindrücke zu Wolfram|Alpha im ReadWriteWeb

Alpha, however, will probably be a worthy challenger for Wikipedia and many textbooks and reference works. Instead of looking up basic encyclopedic information there, users can just go to Alpha instead, where they will get a direct answer to their question, as well as a nicely presented set of graphs and other info. Schon endlos [...]

“a little bit here, a little bit there”: Die Zukunft des Lesens und des Schreibens

In other words, an infinite bookstore at your fingertips is great news for book sales, and may be great news for the dissemination of knowledge, but not necessarily so great for that most finite of 21st-century resources: attention. Im Technikteil des Wall Street Journal findet sich ein sehr lesenswertes Essay Steven Johnsons, in dem er [...]

Die offizielle digitale Weltbibliothek, online

Eine schöne Auswahl an Objekten der Weltkulturgeschichte gibt es ab sofort in der von der UNESCO geförderten World Digital Library. Darüber, ob es sich hier um eine “digitale Bibliothek” im strengeren Sinne oder einfach einen sehr ansprechend gestalteten, zeitgemäßen musealen Schauraum im Digiversum handelt, mag man streiten. Darüber, dass man als kulturinteressierter Weltbürger hier mal [...]

Der Berufsstand als Qualitätsmerkmal, bei hakia.com

Die noch nicht ganz so erfolgreiche und für deutschsprachige Suchresultate erfahrungsgemäß noch nicht wirklich geeignete Suchmaschine hakia.com setzt, wie ich gerade erfreut sehen konnte, auf das quellen- und qualitätsbewusste Auge von Bibliotheken: Ob man damit Marktanteile erobert, kann ich nicht einschätzen. Aber es ist doch ein Hinweis darauf, welche Wertschätzung der Berufsstand in den USA [...]

Ach Duschanbe! Jimmy Wales zwischen den Stunden in der Bücherei und dem Backup seines Lebens

Wenn früher die Zeitungen über Tadschikistan berichtet haben – ich nenne das Land, weil ich darüber so gut wie gar nichts weiß -, dann musste man in die Bücherei gehen, um sich weitergehend mit diesem Staat beschäftigen zu können. Und wer hatte schon vor 40 Jahren die Zeit, zur Bücherei zu gehen, um sich dort [...]

Exika.de: Was Studenten in ihrer Freizeit machen

Drei Studenten der Universität Hamburg haben sich zusammen getan und unter Exika.de eine neue Form von Lexika im Internet gegründet. Im Gegensatz zur Wikipedia geht es bei Exika vor allen Dingen darum kurze und knappe Definitionen mit einem hohen Verständlichkeitsgrad anzubieten. Vielfältige Gesellschaftsgruppen sollen insbesondere durch nachvollziehbare Inhalte und kurze, präzise Beschreibungen des Sachverhalts angesprochen [...]

Wikipedia.org, flagged (sofern sich etwas ändert)

Weil es gestern im BBK zur Wikipedia die Rückfrage zu dem neuen auf Qualitätssicherung ausgerichteten Sichtungsmodus in der englischsprachigen Version gab, hier noch als Ergänzung den Artikel der New York Times zu den Flagged Revisions: Wikipedia May Restrict Public’s Ability to Change Entries

Unliebsame Inhalte in der Europeana: Rumänien beschwert sich bei der EU-Kommission

So langsam dringt es durch, dass europeana.eu wieder zur Verfügung steht und heute entzündet sich ein interessante neue Diskussion. Anlass ist die Beschwerde Rumänischer Abgeordneter des Europäischen Parlaments, die die Einbindung dieser Fotografien aus einem Rumänischen Waisenhaus aus dem Jahr 1990 (vgl. hier und ausführlicher hier) kritisieren, wie Deutschlandradio Kultur berichtet: Rumänische Politiker protestieren gegen [...]

Oft der Schlimmste aller Fälle: Eine Studie zur Cyberchondrie, vorgestellt in der New York Times

On Monday, Microsoft researchers published the results of a study of health-related Web searches on popular search engines as well as a survey of the company’s employees. The study suggests that self-diagnosis by search engine frequently leads Web searchers to conclude the worst about what ails them. Und daher werden sie auch gern zu Cyberchondrikern. [...]

Internetexperte Urs Gasser über eine global vernetzte Generation

Digitale Spiel-, Kommunikations- und Arbeitsräume stehen im Zentrum der wissenschaftlichen Betrachtungen von Urs Gasser, Direktor der Forschungsstelle für Informationsrecht an der Universität St. Gallen. Die nach 1980 geborenen jungen Menschen könnten sich ein Leben ohne Google und Wikipedia nicht mehr vorstellen. Internetexperte Urs Gasser über eine global vernetzte Generation: http://www.dradio.de Sein Blog: http://blogs.law.harvard.edu/ugasser/

Die Bücher der Straße, neu in der Bibliothek und daher in der New York Times

It’s not the kind of literary fare usually associated with the prim image of librarians. But public libraries from Queens, the highest-circulation library system in the country, to York County in central Pennsylvania, are embracing urban fiction as an exciting, if sometimes controversial, way to draw new people into reading rooms, spread literacy and reflect [...]

Eine Insel mit ‘nem Deutschkurs: Das Goethe-Institut eröffnet einen Ableger in Second Life

Möglicherweise finden sich, selbst nachdem all die neugierigen Journalisten abgezogen sind, immer noch viele Menschen in Second Life, die sich für die deutsche Sprache und Kultur interessieren. Diese können dann in einem “virtuellen Klassenzimmer” an einem “kostenlosen Schnupper-Deutschkurs teilnehmen”, wie das Institut mitteilt. Das Goethe-Institut eröffnet am 28. Juli seine eigene Insel in Second Life [...]

Google Knol gestartet

Es muss nicht immer Wikipedia sein. Google startet seine neue Wissensdatenbank Knol, die ganz anders funktioniert: subjektiv statt objektiv, kommerziell, die Autoren bekommen sogar Geld. Zur Premiere gibt es interessante Einsichten – über verstopfte Toiletten zum Beispiel. (SpON) Sieben Monate nach der Ankündigung ist Google Knol nun online gegangen. Im Unterschied zur Wikipedia, mit der [...]

So sehen keine Profis aus: Der SPIEGEL über die deutsche Blogosphäre

Dass die Deutschen keine Nation von Blog-Warten geworden sind, ist kein Grund zur Häme. Eher zur Selbstironie. So schwach die Deutschen im weltweiten Vergleich als Blogger abschneiden, so gut sind sie als Bildungshuber. Die deutsche Ausgabe des Internet-Lexikons Wikipedia ist die zweitgrößte weltweit. Die Deutschen sind vielleicht kein Volk von Volkstribunen, aber eines von Oberlehrern. [...]