Studentische/r Mitarbeiter/in für Projekt re3data.org gesucht

Im Projekt re3data.org bauen wir ein internationales Verzeichnis von Repositorien für Forschungsdaten auf. Für die zweite Projektphase suchen wir nun eine/n studentische/n Mitarbeiter/in für 41h/Monat, der/die das Team verstärkt.

Die Ausschreibung mit Frist bis 2. Mai 2014 ist hier zu finden: http://gremien.hu-berlin.de/prstudb/studprjobs/93_05_14

Fragen gerne direkt an Maxi Kindling.

Projekt zu Alexander von Humboldts Kosmos(-Vorträgen): Studentische Hilfskräfte gesucht

Liebe IBI-Weblog-Leser, das Institut für Kulturwissenschaft sucht zwei studentische Hilfskräfte. Das eine Beschäftigungsverhältnis beginnt am 01.07.2014 und ist auf 23 Monate befristet (P3-29-2014); das zweite beginnt am 01.09.2014 und ist auf 12 Monate befristet. Die Arbeitszeit beträgt 41h im Monat (P3-30-2014).

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung beim Aufbau einer virtuellen Forschungsumgebung
  • Mitarbeit am Forschungsblog von Dokumenten
  • Transkriptionen im Forschungsprojekt zu “Kosmos” (Alexander von Humboldt)
  • Auszeichung einfacher XML-Dokumente

Anforderungen:

  • Kenntisse der gängigen Office-Programme
  • vorausgesetzt wird Selbständigkeit und Teamfähigkeit
  • erwünscht sind Grundkenntnissein XML, TEI; Umgang mit Archivalien, Handschriften des 19. Jahrhunderts

Bewerbungen sind bis zum 02.05.2014 unter Angabe der Kennziffer P3-29-2014 bzw. P3-30-2014  zu richten an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft, Prof. Dr. Christian Kassung, Unter den Linden 6, 10099 Berlin.

 Vollständige Ausschreibung P3-29-2014

 Vollständige Ausschreibung P3-30-2014

Bibliometrie2014 – Call for Papers und Einladung

Die Universitätsbibliothek Regensburg veranstaltet vom 24. bis 26. September 2014 die zweite Internationale Bibliometrie-Konferenz und Fachmesse „Bibliometrie2014“.

Schwerpunkt ist das Verhältnis von klassischer Bibliometrie und neuen Formen wie Altmetrics.

  • Wissenschaftskommunikation im Wandel durch Web2.0.
  • Kann hier die Bibliometrie Schritt halten?
  • Wo und wie können bibliometrische Verfahren zukünftig eingesetzt werden?
  • Wie können im Zeitalter des digitalen Wandels zusätzliche Verfahren im Rahmen von Altmetrics erarbeitet und eingesetzt werden

Bitte senden Sie Ihren Abstract (max. 3.000 Zeichen) in deutscher oder englischer Sprache bis zum 31. Mai 2014 an bibliometrie@bibliothek.uni-regensburg.de.

weitere Informationen auf den Webseiten der Uni Regensburg

BBK im Sommersemester 2014

Das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft lädt wie jedes Semester zum neuen BBK-Programm ein!

In diesem Sommer erwarten uns zwölf abwechslungsreiche Vorträge, von “Zeig mir mein Leben! Erstellung individueller “Lifebraries” mithilfe von Lifelogging-Technologien” (Frank Hopfgartner, TU Berlin) über “Sehen, wer was sagt: Social Media Monitoring in Echtzeit mit blueReport” (Kristina Müller) bis zu “Bibliotheken ohne Gaming sind möglich aber sinnlos – wie Bibliotheken durch Gaming weiterentwickelt werden” (Christoph Deeg) ist alles dabei.
Pssssssst…. ein besonderes Highlight ist unser Science Slam am 27. Mai, für den noch Slammer gesucht werden. Infos unter www.ibi.hu-berlin.de/bbk/pssssssst

Das BBK findet wie immer dienstags um 18 Uhr st im Raum 123, Dorotheenstraße 26, 10117 Berlin statt und ist für jeden frei und ohne Anmeldung zugänglich.
Alle Vorträge und weitere Infos unter www.ibi.hu-berlin.de/bbk

Wir freuen uns auf Sie!

The Library of Babel

(Spanish: La biblioteca de Babel) is a short story by Argentine author and librarian Jorge Luis Borges (1899-1986), conceiving of a universe in the form of a vast library containing all possible 410-page books of a certain format.

erhältlich auf Archive.org (PDF)

OCLC bietet Diversity Internship – 1 Year Program (Research) an

“OCLC Research is recruiting for a full-time, one-year position. Both master’s and Ph.D. graduates are encouraged to apply. [...] Application Deadline:  March 21, 2014″

Alle Details zur Position in der Stellenausschreibung.

Memorandum für eine nachhaltige Förderung der Digital Humanities in Berlin

In einer gemeinsamen Erklärung haben Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, u.a. vom IBI, sowie die Leitungen vieler Berliner Forschungseinrichtungen bekräftigt, in einem „Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin“ gemeinsame Anstrengungen zur nachhaltigen Förderung der Digital Humanities zu unternehmen. Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin wird von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung finanziert und von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften koordiniert.

Das Memorandum zur nachhaltigen Förderung der Digital Humanities in Berlin ist auf der Website des Interdisziplinären Forschungsverbundes veröffentlicht: http://www.ifdhberlin.de/memorandum/, wo für Interessierte auch die Möglichkeit besteht, das Memorandum zu unterzeichnen.

Die Pressemitteilung zum Memorandum ist am 5.3.2014, erschienen: http://www.bbaw.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen/digital-humanities.

Toute La Mémoire Du Monde

on Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=i0RVSZ_yDjs

Toute la mémoire du monde is a documentary short film by Alain Resnais released in 1956.

An essay on the potential and the limits of dutifully archived human knowledge, masquerading as a documentary on the organisation of the Bibliothèque nationale de France.

(Wikipedia)

Library audiobooks going MP3

“Overdrive, which is one of the main suppliers of downloadable audiobooks to public libraries, announced that it is retiring its DRM-encrusted .WMA formats and pushing everything to DRM-free .mp3s.”

This is in response to user preferences, widespread compatibility of MP3 across all listening devices and the fact that the vast majority of our extensive audiobook collection is already in MP3 format. This includes the audiobook collections from Hachette, Penguin Group, Random House (Books on Tape and Listening Library), HarperCollins, AudioGo, Blackstone, Tantor Media and dozens of others. Our publisher relations team is working closely with the very few remaining publishers who require WMA to seek permission to sell their titles in MP3 for library and school lending.

from boingboing.net

@BibliOdyssey

Follow BibliOdyssey on Twitter:

Obscure art/book/illustration links. New web exhibition alerts & random lit-sci-history-library-museum fancies. ✫☀biblipeacay on tumblr☀✫

NYPLDigital Collections und NYPL Wire

Weblog der New York Public Library: NYPL Wire

Digitalisierte Bestände der NYPL, frei zugänglich: NYPLDigital Collections (viele Photos!)

unbedingt anschauen!

Collection Development Librarian an der American Academy in Rome gesucht!

Die American Academy in Rome sucht derzeit einen Collection Development Librarian für eine Vollzeitstelle. Bewerber können sich noch bis zum 30. März bei Sebastian Hierl melden. Infos zu Anforderungen und Stellendetails gibt es in der Stellenausschreibung.

SHK bei De Gruyter gesucht

De Gruyter sucht für den Standort Berlin Verstärkung im Customer Service Team. Dafür sind zwei 20-Wochen-Stunden SHK-Stellen zu besetzen. Aufgaben sind unter anderem: Informationsrecherche, Unterstützung im Customer Service und Account-Verwaltung. Weitere Hinweise zu Anforderungen und Bewerbungsmodalitäten finden sich in der Stellenausschreibung.

Anwaltssozietät Raue LLP sucht studentische/n Mitarbeiter/in

RAUE LLP ist eine international tätige Anwaltssozietät. Von Berlin aus beraten wir unsere Mandanten, vor allem Unternehmen und öffentliche Körperschaften, umfassend bei Investitionsvorhaben, Transaktionen, in regulatorischen Fragen und bei streitigen Auseinandersetzungen.

Für unsere juristische Fachbibliothek suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Studentische/n Mitarbeiter/in (Arbeitsumfang 10 Wochenstunden).
Folgende Aufgaben werden von Ihnen wahrgenommen:

  • Einsortieren der Loseblattsammlungen
  • Durchführung von einfachen Recherchearbeiten
  • Erledigung von Scan- und Kopierarbeiten (auch in externen Bibliotheken)
  • Bestandspflege
  • Erteilung einfacher Auskünfte, auch mit Hilfe der juristischen Datenbanken

Anforderungen:

  • Student/in des Bibliothekswesens oder eines vergleichbaren Studienganges
  • Hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Sorgfältige und selbständige Arbeitsweise
  • Hohe Dienstleistungsbereitschaft

Sollten Sie sich in diesem Profil wiedererkannt haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie diese an:
ilka.dheureuse@raue.com

die Bibliothek der NATO Defense College library schreibt regelmäßig Praktika aus

Applications are accepted until 31 January 2014 (1700hrs Rome local time) for internship period 25 August 2014 to 24 January 2015.

Candidates applying for Internship within the Library and Knowledge Centre should demonstrate that they have one or more of the following disciplines, or related subjects, into their syllabi: Knowledge management, digital libraries, web publishing, information needs analysis, political science, international law. They should also have a good knowledge of library operations and related work experience and, if possible, a basic background in international relations.

Interns at LKC will be normally working at the Front Desk, facilitating visitors with locating resources, technology requests, and reference questions, with a focus on Knowledge Management and research. They will also help update and maintain the Portals created by the LKC and focus on knowledge sharing activities

A high level of English language proficiency is required. Knowledge of French and/or Italian is encouraged but not essential.

Bewerbungsmodalitäten, Vergütung und alles Weitere auf der Infoseite auf der NDC website.

Ausschreibung der Comicbibliothek Renate

"wir suchen : zuverlässige,comicinteressierte Leute 
für die RENATE-Bibliothek+Laden,d.h. mindestens eine regelmäßige Schicht
in der Woche (3-6 Stunden).
Wir bieten: ein freundliches und entspanntes RENATE-Team und viele viele
Comics.
Falls ihr Interesse habt-kommt zum Stammtisch am nächsten Montag (2.12.)
vorbei oder schreibt uns eine Mail an bibliothek@renatecomics.de." 

siehe auch http://libreas.tumblr.com/post/68267410603/die-comicbibliothek-renate-sucht-mitarbeiterinnen

studentische Hilfskraft am IBI gesucht

Arbeitszeit

41 h/Monat

Vergütung

10.98 €/h

Aufgabengebiet

Mitarbeit im Fachgebiet, dabei insbesondere Mitarbeit bei der Erstellung von Podcasts
Durchführung von Tutorien
Programmierarbeiten
Ausarbeitung und Unterstützung bei der Erstellung und Pflege von Lehrmaterialien
Unterstützung der Lehrenden und Studierenden bei der Nutzung der Lehr- und Lernplattform Moodle
Mitwirkung an der Gestaltung und Pflege der Internetpräsenz des Fernstudiums als Teil der Webdastellung des IBI
Kontrolle und Überarbeitung der Internetpräsenz hinsichtlich der Barrierefreiheit
Anforderungen
Studium von mind. 2 Semestern der Bibliotheks- und Informationswissenschaft oder Informatik
routinierter Umgang mit MS-Office und OpenOffice/LibreOffice
HTML-Grundkenntnisse und die Bereitschaft, sich Grundkenntnisse in Plone zu erwerben
ausgepägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu Wochenenddiensten (Samstags) und dabei unbedingte Zuverlässigkeit

Ende der Bewerbungsfrist

Verlängert bis 03.12.2013

Es wird darum gebeten, in der Bewerbung Angaben zur sozialen Lage zu machen (z.B. Familienstand, Wohnsituation, Einkommen). Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da keine Rücksendung von Unterlagen erfolgt, wird gebeten, auf die Herreichung von Bewerbungsmappen zu verzichten und ausschließlich Kopien vorzulegen.

Bewerbung an

Bewerbungen sind innerhalb der o.g. Frist unter Angabe der o.g. Kennziffer zu richten an die

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, z. Hd. Fra Peggy Beßler, Dorotheenstraße 26, 10117 Berlin

hier ist die Ausschreibung

Zeitarbeitsagentur für den bibliothekarischen Bereich in London

Eine Studentin des IBI hat uns freundlicherweise auf die Zeitarbeitsfirma Sue Hill und ein darüber vermitteltes Job-Angebot aufmerksam gemacht:

Bi-lingual business researchers required to establish a research department in London for leading global professional services firm. You will be expected to be fluent in German, French or Spanish.

Our client is a global management firm and a leading advisor on business strategy. They have a wide client base, service offering and strong brand recognition within their field.

After the successful launch of an equivalent Data and Research Services (DRS) centre in the USA last year our client is now establishing a DRS unit in London to service Europe and is recruiting at four levels:
Associate Researcher, Researcher, Senior Researcher, Research Team Leader.

For all positions you will need to be an exceptional communicator, effective at multi-tasking and able to thrive under pressure.
£ Competitive salaries

Please contact Jeremy Clarke on 020 7378 5463 or Jeremy.clarke@suehill.com to find out more.

SHK bei Salans FMC SNR Denton Europe LLP für die Berliner Bibliothek gesucht!

Folgendes Angebot erreichte uns am IBI:

Wir suchen zum 1.12.2013 eine studentische Hilfskraft für unsere Berliner Bibliothek. Ihr Aufgabengebiet umfasst Hilfstätigkeiten im alltäglichen Ablauf, Loseblatt-Sammlungen nachsortieren, recherchieren, kopieren usw. Wir suchen eine Hilfskraft, gerne auch erst im 2.od. 3. Semester, die für 2 Tage pro Woche (ca. 14 h) in unserem netten Team arbeiten möchte. Der Stundenlohn beträgt 11,00 €. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail agneta.lullies@dentons.com oder postalisch unter Dentons LLP, Agneta Lullies, Markgrafenstr. 33, 10117 Berlin.

Jeannette Brendtner
Librarian

D +49 30 26 47 39 38
F +49 30 26 47 39 68

For and on behalf of:
Salans FMC SNR Denton Europe LLP
Markgrafenstraße 33
10117 Berlin
Germany

jeannette.brendtner@dentons.com
dentons.com

Podium am 4.11.: Kulturgut im Zeitalter der digitalen Reproduzierbarkeit. Was bringt Open Access Museen und Sammlungen?

Das Podiumsgespräch findet am 4.11. um 19 Uhr in der MPG Science Gallery (Markgrafenstrasse 37, 10117 Berlin-Mitte) statt:

Die Forderung nach mehr Open Access hat auch die Museen erreicht. Doch die Forderung Bestände umfassend zu digitalisieren und über das Internet der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, provoziert Fragen. Denn damit verbunden sind nicht nur praktische Probleme der Datenerfassung, sondern auch die Angst, dass die neue digitale Museumswelt in Konkurrenz tritt mit dem Original. Wo bleibt die Aura des Objekts? Kommen Besucher noch ins Museum, wenn alles digital verfügbar ist?

Viele Museen stellen sich der Herausforderung und beginnen digitale und analoge Präsentationen kreativ miteinander zu verbinden. Was ist zukunftstauglich? Welche Rolle spielt das Museum in einer digitalisierten Welt, und kann Open Access den Wert von Sammlungen als Wissensspeicher langfristig unterstützen?

Am Podiumsgespräch nehmen Prof. Dr. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Prof. Dr. Jürgen Renn, Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, statt. Moderiert wird durch Matthias Spielkamp, Journalist und Open Access-Experte.

Der Eintritt ist frei.  Anmeldungen unter: sciencegallery@gv.mpg.de

Weitere Veranstaltungen und ein Hinweis zur Open-Access-Ausstellung in der MPG Science Gallery gibt es auf der Website: http://www.mpg.de/7535873/open_access_2013

Jahrestagung des ZfL “An den Rändern der Archive”

Das Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin lädt zur Jahrestagung am 7.–9. November 2013 ein:

Archive sind die Labore der Geistes- und Kulturwissenschaften. Sie sind nicht nur Speicher von Informationen, sondern auch Orte der Produktion und kulturellen Organisation von Wissen, an denen die materiellen Objekte – Aufzeichnungen, Bilder, Artefakte – mit ihrem je spezifischen Eigenleben wechselnde Sinnzuschreibungen erfahren und in Wahrheitspraktiken verwickelt werden. Die gegenwärtig zu beobachtende Dynamisierung und Pluralisierung des Archivbegriffs lenkt das Interesse auf die Ränder der Archive: Hier wird der Zu- oder Abgang zum Archiv geregelt, hier werden Objekte umgeordnet oder umformatiert, hier geht Privateigentum in Kulturerbe über, hier wird das Archivierte aber auch von Unlesbarkeit und Zerfall bedroht. Die Tagung fragt nach der epistemischen Bedeutung dieser Ränder für Theorie und Praxis einer historischen Kulturwissenschaft in der Gegenwart.

Veranstaltungsorte:
ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Trajekte-Tagungsraum 308 und Archiv der Zentralstelle, BStU, Ruschestr. 103, Haus 7, 10365 Berlin

Das Programm und mehr Infos auf der Homepage des ZfL.

Alumni-Feier des IBI am 02.11. – Jetzt noch anmelden!!!

Am 02.11.2013 findet die jährliche Alumni-Feier statt. Gemeinsam wollen wir diesen Tag auch mit der feierlichen Übergabe der Zeugnisse an die Fernstudierenden begehen!

Daher laden wir Sie herzlich in den Senatssaal im Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin ein.

Das Programm für den Nachmittag finden Sie jetzt hier und auf unserer Webseite.

15:30 / Begrüßung durch Michael Seadle

15:45 / 40 Jahre Abschluss: Gertrud Pannier

16:00 / Ehrung der aktuellen Jahrgangsbesten

16:10 / Ehrung der Absolventen des Direktstudium 11/2012 – 11/2013

16:40 / Zeugnisübergabe an die Fernstudenten der 17. Matrikel

17:10 / Erfahrungsberichte von Direkt- und Fernstudiumsalumnis

17:30 / Sektempfang

18:00 / Gemeinsames Essen im Via Nova (auf Selbstzahlerbasis)

Wir bitten bis zum 26.10.2013 um eine Teilnahmebestätigung an ibi.alumni[at]hu-berlin.de

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns mitteilen, mit wie vielen Personen Sie kommen und ob Sie im Anschluss am gemeinsamen Abendessen im Via Nova teilnehmen möchten (hier auf Selbstzahlerbasis).

LZA am BWG-Exzellenzcluster der HU: “A Not-at-all Random Walk Through the Digital Preservation Landscape”

Am 6. November 2013 spricht Martin Klein (Research Library, Los Alamos National Laboratory) im Rahmen der Reihe Spreeforum Informatinsgesellschaft zu Langzeitarchivierungsstrategien des Los Alamos Lab. Die Veranstaltung findet in den Räumen des HU-Exzellenclusters Bild Wissen Gestaltung statt und wird vom Forschungszentrum für Kultur und Informatik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin veranstaltet und der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und dem Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung unterstützt. Der Veranstaltungshinweis ist hier nachzulesen.

Super Mario fully implemented in HTML5!

Full Screen Mario is Josh Goldberg’s complete remake of the classic Super Mario Brothers in HTML5. You can play re-creations of the original levels, make your own in an HTML5-based level editor, or play any of an infinite number of randomly generated levels. The code is on GitHub for your happy hacking, too. It’s a pretty impressive example of what HTML5, in-browser functionality can do.

Full Screen Mario

via BoingBoing

Fake Cancer study published in 157 Open Access Journals

Eine heftige Diskussion über Qualität von Open Access Journalen bzw. Mängel im Peer-Review-Verfahren generell wurde ausgelöst, nachdem John Bohannon die Ergebnisse seines “Experiments” veröffentlicht hat:

Over the past 10 months, I have submitted 304 versions of the wonder drug paper to open-access journals. More than half of the journals accepted the paper, failing to notice its fatal flaws. Beyond that headline result, the data from this sting operation reveal the contours of an emerging Wild West in academic publishing.

(in: Who’s Afraid of Peer Review? Science Vol. 342 no. 6154 pp. 60-65. DOI: 10.1126/science.342.6154.60)

Einige Pressestimmen:
http://www.theguardian.com/higher-education-network/2013/oct/04/open-access-journals-fake-paper
http://www.sparc.arl.org/blog/science-magazine-open-access-sting
http://archiv.twoday.net/stories/498221367/
http://retractionwatch.wordpress.com/2013/10/03/science-reporter-spoofs-hundreds-of-journals-with-a-fake-paper/

Insbesondere im Hinblick auf die kommende Open Access Week werden wir bestimmt davon noch hören, also eine gute Gelegenheit, die Debatte am IBI aufzugreifen ;)